Zum Hauptinhalt gehen

Internationaler Tag der Berufskraftfahrer

Internationaler Tag der Berufskraftfahrer

Der Internationale Tag der Berufskraftfahrer fällt dieses Jahr auf den 12. Mai. Bei dieser Gelegenheit lohnt es sich, einige Fakten über die Arbeit eines Fahrers in Erinnerung zu rufen, da es sich um einen sehr verantwortungsvollen und anspruchsvollen Beruf handelt. Darüber hinaus ist es äußerst wichtig, dass dank der Fahrer die gesamte Logistikkette funktioniert.

Qualifizierte und erfahrene Fahrer in Transportunternehmen sind die Grundlage eines florierenden Unternehmens. Der Fahrer liefert nicht nur die Ware, sondern ist oft auch für die Art und Weise, wie die Ladung auf den Sattelauflieger geladen wird, seine Sicherheit und pünktliche Lieferung verantwortlich. Außerdem trifft er bei unvorhergesehenen Situationen während des Transports oft als Erster die richtige Entscheidung, z. die Strecke zu ändern.

Die Besonderheiten des Berufs des LKW-Fahrers

Neben der Berechtigung zum Führen von Lastkraftwagen sollte der Fahrer über mehrere Voraussetzungen verfügen, die für die Ausübung des Berufs erforderlich sind. Ein guter Fahrer zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, die Konzentration aufrechtzuerhalten, da er viele Stunden lang ein Fahrzeug fahren muss, oft auf einer monotonen und bekannten Strecke. Darüber hinaus muss der Fahrer auf unerwartete Situationen, Ladeverzögerungen, Probleme auf der Straße, unerwartete technische Probleme mit dem Fahrzeug vorbereitet sein. Es lohnt sich also, geduldig und stressresistent zu sein. Bei Fahrern, die auf internationalen Strecken fahren, müssen Sie sich darauf einstellen, dass Sie aufgrund der Länge der Strecke häufig von zu Hause weg sein müssen. Gleichzeitig können sich Fahrer oft nicht über Langeweile oder Monotonie bei der Arbeit beklagen, da sie oft die Möglichkeit haben, viele Länder auf der Strecke oder in den Pausen zu besuchen. Für viele Menschen mögen solche Herausforderungen und ungewöhnlichen Arbeitszeiten für manche Menschen ein zusätzlicher Vorteil sein.

Anforderungen und Pflichten eines Berufskraftfahrers

Fahrer müssen in erster Linie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein, die zum Führen von Lkw über 3,5 t (Kategorie C, C+E oder D+E) berechtigt. Außerdem guter Allgemeinzustand, bestätigt durch arbeitsmedizinische Untersuchungen und positive psychologische Tests. Die Aufgaben des Fahrers können je nach Unternehmen und abgeschlossenem Vertrag variieren. Eine der grundlegenden Tätigkeiten des Fahrers ist natürlich die rechtzeitige und sichere Lieferung der Ware an den vorgesehenen Ort. Außerdem überwacht der Fahrer oft den Vorgang des Be- und Entladens des Aufliegers. Es sollte geprüft werden, ob die Ware vor dem Transport ordnungsgemäß gesichert ist, ob ihr Standort die Sicherheit nicht beeinträchtigt und ob die Fahrzeugachsen nicht überlastet sind. Dies ist sehr wichtig, da der Fahrer später für Schäden an der Ware oder für Verstöße gegen die in einem bestimmten Land geltenden Straßenverkehrsregeln verantwortlich sein kann. Dies hängt mit der Überprüfung der CMR-Beförderungsdokumente und der Überprüfung des tatsächlichen Zustands der Ware zusammen, da der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer etwaige Mängel an der Ware in Rechnung stellen kann. Der Fahrer sollte auch das von ihm geführte Fahrzeug pfleglich behandeln, eventuelle Mängel sofort melden. Kommt der Fahrer den oben genannten Verpflichtungen nicht nach, kann der Fahrer im Rahmen eines zuvor mit dem Arbeitgeber abgeschlossenen Vertrages finanziell haftbar gemacht werden.

Eine Möglichkeit, mögliche Probleme beim Laden zu vermeiden, kann die Anwendung Smartload sein. Das Programm ermöglicht eine schnelle Überprüfung der optimalen Warenverteilung, damit diese möglichst wenig Platz einnehmen und die Fahrzeugachse zusätzlich nicht belasten. Der erste Monat der Nutzung von Smartload ist völlig kostenlos und unverbindlich!